Angebot

Anmeldung:

Kinder und Lehrpersonen der Primar können direkt im Büro der Schulsozialarbeit in den entsprechenden Schulhäusern vorbeikommen, sich telefonisch oder über die Klassenlehrperson melden. Die Schulsozialarbeiterin Pascale Waller ist jeweils am Dienstagnachmittag und Donnerstag den ganzen Tag im Schulhaus Eischachen. Julia Erazo ist jeweils am Dienstag den ganzen Tag und am Mittwochmorgen im Bündtmätti anwesend.

Die Eltern melden sich telefonisch oder per Mail.  

Jugendliche und Lehrpersonen der Sek1  können direkt im Büro der Schulsozialarbeit vorbeikommen, sich telefonisch, per Mail o-der über die Klassenlehrperson melden.

Die Eltern melden sich telefonisch oder per Mail.

Wie gehen wir vor?

Auf der Primarstufe werden in der Regel das Kind, die Eltern sowie die Lehrperson in den Beratungsprozess mit einbezogen. 
Auf der Sekundarstufe wird auf die altersentsprechende Eigenständigkeit geachtet und je nach Thema mit den Jugendlichen allein gearbeitet. Die Eltern werden in schulische Fragestellungen oder Entscheide miteinbezogen. Fragen der persönlichen wie auch sozialen Entwicklung der Jugendlichen können auch ohne Einbezug der Erziehungsberechtigten mit den Jugendlichen besprochen werden. 
 
Je nach Fragestellung werden unterschiedliche Methoden in diversen Varianten angewendet, welche auch kombiniert werden können: Einzel- oder Gruppengespräch, Klasseninterventionen  bei schwierigen Klassensituationen oder  Präventionsarbeit, Unterrichtsbesuche, Vermittlung von Fachstellen, Beratung bei Übertritten in andere Schultypen, Beratung der Lehrperson, Beratung in schulischen oder erzieherischen Fragen, Familiengespräche.

Die Schulsozialarbeit kann beigezogen werden bei:

  • Lernbegleitung bei Lern- und Leistungsschwierigkeiten 
  • Beratung und Begleitung bei der Frage des Niveauwechsels 
  • Auffälligem Verhalten (Schulverweigerung, Rückzug, aggressives Verhalten, Ängste, Suizidgedanken, ...)
  • Sozialen Konflikten in der Schule, Familie oder Freizeit
  • Persönlichen Krisensituationen des Kindes/Jugendlichen oder dessen Bezugspersonen
  • Erzieherischen Fragen im familiären und schulischen Kontext


An die Schulsozialarbeit können sich wenden:

  • Kinder, Jugendliche und Eltern
  • Lehrkräfte und schulische Fachpersonen


Je nach Fragestellung bietet die Schulsozialarbeit folgendes an:

  • Individuelle Beratung bei persönlichen, schulischen oder sozialen Fragen
  • Moderation
  • direkte Unterstützung in der Klasse 
  • Elternabende
  • Vermittlung  anderer Fachstellen 


Die Schulsozialarbeit arbeitet mit anderen Fachstellen und Personen zusammen. Bei Bedarf und im Einverständnis mit den Erziehungsberechtigten nimmt die Schulsozialarbeit Kontakt auf mit: